Orgel der Pfarrkirche St. Laurentius in Edelschrott

Die Orgel der Pfarrkirche Edelschrott ist ein Werk des Meisters Franz Schwarz und wurdeEdelschrott Orgel Prospekt 1797 erbaut.
Mit kurzer Bassoktave und seitlichem Spielschrank ist Sie ein typisches Instrument der süddeutschen Orgelbautradition der Barockzeit.

1949 wurde das Werk von der Firma Hopferwieser aus Graz umgebaut und erweitert. Hierbei wurde die kurze Bassokave chromatisch voll ausgebaut und die dazu neu eingefügten Pfeifen auf einer zusätzlichen Windlade hinter der Orgel positioniert. Die ergänzten Töne und das neu hinzugebaute Register Prinzipal 8’ wurden mit elektrischer Traktur angesteuert.

Dieser Zustand erwies sich jedoch schon bald als unbefriedigend weshalb sich eine grundlegende Restaurierung als immer dringlicher erwies, die dann 2006/07 von Christoph Allgäuer durchgeführt wurde. Im Zuge dieser Arbeiten wurde das Werk auf seinen Ursprungszustand zurückgeführt und alle später ergänzten Zubauten wieder entfernt.

Originaldisposition nach der Restaurierung:

Gedackt    8’Ergänzungslade von 1949 vor der Restaurierung
Gamba    8’
Principal    4’
Flöte    4’
Superoctave    2’
Quinte    1 1/3’
Mixtur   

Pedal:

Subbass    16’
Offenbass    8’
Octavbass    4’

Disposition im Manual vor der Restaurierung:

Principal    8’ (auf Ergänzungslade)
Gedackt    8’
Gamba    8’
Salicional    8’
Principal    4’
Flöte    4’
Superoctave    2’
Quinte    1 1/3’