Rieger Orgel der St. Barbara Kirche Bärnbach - "Hundertwasserkirche"

Die Kirche St. Barbara wurde 1948/49 als schlichtes Gotteshaus erbaut und erfuhr Rieger Orgel der Kirche St. Barbara1987-88 eine Neugestaltung durch den Künstler Friedensreich Hundertwasser.

Die erste Orgel der Kirche lieferte 1955 die Grazer Firme Hopferwieser. Es handelte sich um eine Brüstungsorgel mit Freipfeifenprospekt und pneumatischer Traktur. Von Den 14 geplanten Registern wurden nur 6 ausgeführt. Erst 1967 kam der Subbass 16’ hinzu. Die Orgel wurde nie vollkomen ausgebaut.

Als nach der Neugestaltung der Kirche auch der Wunsch nach einer vollständigen Orgel immer dringlicher wurde, riet man zu einem Neubau.

Der Auftrag für den Neuau erging an die renommierte Firma Rieger aus Vorarlberg. Im September 1994 konnte das Instrument eingeweiht werden. Es umfasst 21 Register, verteilt auf 2 Manualen und Pedal.

1. Manual Rückpositiv

Gedackt    8’
Rohrflöte    4’Spieltisch der Rieger Orgel
Sesquialtera    2 2/3’
Principal    2’
Quinte    1 1/3’
Scharff III    1’
Krummhorn    8’
Tremulant   

2. Manual Hauptwerk

Principal    8’
Metallgedeckt    8’
Gamba    8’
Octave    4’
Flöte    4’
Quinte    2 2/3’
Superoctav    2’
Cornett III    2 2/3’
Mixtur IV    1 1/3’
Trompete    8’


Pedal:

Subbass    16’
Principal    8’
Gedackt    8’
Choralbass    4’
Fagott    16’

Koppeln: II/I, I/P, II/P
mechanische Schleiflade